Teilen sie diesen Beitrag

Typen und Apfelessig Dosierung

Sie fragen sich vielleicht: Kann ich jeden Tag Apfelessig trinken? Es hat sich gezeigt, dass das Trinken von bis zu zwei Esslöffeln pro Tag, verdünnt mit Wasser, unter verschiedenen Bedingungen sicher und wirksam ist. Einige entscheiden sich auch für die Einnahme von Apfelessigpillen, die eine ähnliche Menge enthalten, obwohl die Wirksamkeit dieser Präparate nur begrenzt erforscht ist.

Bei Apfelessig werden Begriffe wie “organisch” und “roh” ziemlich locker herumgeworfen, wodurch es schwierig wird, zu erkennen, was sie tatsächlich erhalten, wenn sie eine Flasche aus dem Laden holen.

Um die Vorteile von Apfelessig zu maximieren, sollten sie möglichst biologischen, rohen und ungefilterten Apfelessig verwenden. Es sollte auch trübe mit einem netzartigen Aussehen sein und die Mutter sollte noch intakt sein.

Lesen sie, was diese Begriffe tatsächlich bedeuten und warum sie biologischen, rohen und ungefilterten Apfelessig auswählen sollten, wann immer dies möglich ist, um die besten Vorteile von Apfelessig zu erzielen:

Bio-Apfelessig

Wenn ihr Apfelessig als biologisch zertifiziert eingestuft ist, bedeutet dies, dass es frei von gentechnisch veränderten Organismen und synthetischen Zusätzen ist, die ihrer Gesundheit mehr schaden als nützen können.

Roher Apfelessig

Roher Apfelessig ist und unverarbeitet und wurde nicht erhitzt. Dies bedeutet, dass die „Mutter“ noch intakt ist. Hierbei handelt es sich um eine Ansammlung von Proteinen, Enzymen und nützlichen Bakterien, die häufig während der Verarbeitung entfernt werden. Wenn sie Apfelessig mit intakter Mutter verzehren, können sie den potenziellen Nutzen für die Gesundheit dieser leistungsstarken Zutat maximieren.

Ungefilterter Apfelessig

Für die meisten Apfelessigverwendungen möchten sie auch ungefilterten Apfelessig verwenden. Wenn Apfelessig gefiltert wird, werden die Mutter und alle Ablagerungen entfernt, und es bleibt ein klarer, bernsteinfarbener Essig zurück.

Bild: Rawpixel Ltd via flickr – Lizenz CC BY 2.0

 

Vorsichtsmaßnahmen und mögliche Nebenwirkungen

Obwohl der Verzehr von Apfelessig für die meisten Menschen gesund und ungefährlich ist, kann der Verzehr großer Mengen zu negativen Auswirkungen auf die Gesundheit führen. Also, was sind die Nebenwirkungen des täglichen Trinkens von Apfelessig?

Einige der häufigsten Nebenwirkungen von Apfelessig sind Erosion des Zahnschmelzes, Verbrennung des Rachens oder der Haut und verminderte Kaliumspiegel. Verdünnen sie den Apfelessig immer in Wasser, anstatt ihn direkt zu trinken, um negative Nebenwirkungen zu vermeiden. Sie sollten auch mit einer niedrigen Dosis beginnen und sich langsam steigern, um ihre Verträglichkeit zu beurteilen.

Wenn sie Blutzucker-Medikamente einnehmen, sprechen sie mit ihrem Arzt, bevor sie Apfelessig verwenden. Da Apfelessig dazu beitragen kann, den Blutzuckerspiegel zu senken, müssen sie möglicherweise ihre Dosierung von Diabetes-Medikamenten ändern, um Hypoglykämiesymptomen vorzubeugen.

Obwohl nur begrenzte Forschungsergebnisse zu den Auswirkungen von Apfelessig auf den Knochenverlust vorliegen, ergab eine Fallstudie, dass der Verzehr großer Mengen aufgrund des hohen Säuregehalts einen niedrigen Kaliumspiegel und eine verringerte Knochenbildung verursachte. Daher ist es wichtig, die Zufuhr in Maßen zu halten und zu vermeiden, sehr hohe Mengen zu konsumieren, um negative Nebenwirkungen zu vermeiden.

Obwohl es eine breite Palette von Apfelessig-Anwendungen gibt, sollte dies nicht als schnelle Lösung oder Heilung für ihre Gesundheit angesehen werden. Stattdessen sollte er mit einer nahrhaften Ernährung und einem gesunden Lebensstil kombiniert werden, um wirklich gute Ergebnisse und die besten Vorteile von Apfelessig zu erzielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.